23.-25. April 2020, Salzburg

Alleinsein im Altertum

Antike Vorstellungen und Erfahrungen von
Menschenscheu, Isolation und Einsamkeit


Being Alone in Antiquity
Ancient Ideas and Experiences of Misanthropy, Isolation, and Solitude

Ziel des 2. Salzburger Frühlingssymposiums ist es, verschiedene Dimensionen, Erscheinungsformen und Facetten des Alleinseins in der griechisch-römischen Antike zu thematisieren. Durch die Zusammenführung von ForscherInnen unterschiedlicher Disziplinen und Teilbereiche der Altertumswissenschaft (Geschichte, Klassische Philologie, Archäologie, Kunstgeschichte, Religionswissenschaft) stellt die Tagung einen ersten Versuch dar, sich diesem Themenkomplex unter verschiedenen theoretischen und methodischen Gesichtspunkten zu nähern.

The main objective of the 2. Salzburger Frühlingssymposium is to explore various aspects, dimensions and manifestations of misanthropy, solitude and loneliness in Greco-Roman antiquity. By bringing together scholars from a variety of disciplines and subfields of classical studies (history, classical philology, archaeology, art history, religious studies), the conference will be the first attempt at investigating this complex problem by approaching it from various theoretical and methodological angles.

Festvortragender   //  Keynote speaker

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Angelos Chaniotis ist Professor für Alte Geschichte am Institute for Advanced Study in Princeton. Mit einem breiten Spektrum von Forschungsinteressen in der antiken Mittelmeerwelt hat er sich eingehend mit der Sozial-, Kultur- und Religionsgeschichte der hellenistischen Welt und des römischen Ostens befasst. Er hat beinahe 250 Beiträge sowie viele Bücher verfasst, darunter Historie und Historiker in den griechischen Inschriften. Epigraphische Beiträge zur griechischen Historiographie (Stuttgart 1988), Die Verträge zwischen kretischen Poleis in der hellenistischen Zeit (Stuttgart 1996), Das antike Kreta (München 2004), War in the Hellenistic World: A Social and Cultural History (Malden/Oxford 2005), Theatricality and Public Life in the Hellenistic World [Θεατρικότητα καὶ δηµόσιος βίος στὸν ἑλληνιστικὸ κόσµο] (Iraklion 2009), und Age of Conquests: The Greek World from Alexander to Hadrian (Cambridge, Mass. 2018). Seit 1998 ist er leitender Herausgeber des Supplementum Epigraphicum Graecum.

Professor Chaniotis wird eine Festrede mit dem Titel „Are you lonesome tonight?“ Nächtliche Einsamkeit in der griechischen Kultur halten.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Angelos Chaniotis is a Professor at the School of Historical Studies at the Institute of Advanced Study, Princeton. With a broad range of interests in the ancient Mediterranean world, he has devoted considerable research to the social, cultural and religious history of the Hellenistic world and the Roman East. He has written nearly 250 articles, as well as many books, including Historie und Historiker in den griechischen Inschriften. Epigraphische Beiträge zur griechischen Historiographie (Stuttgart 1988), Die Verträge zwischen kretischen Poleis in der hellenistischen Zeit (Stuttgart 1996), Das antike Kreta (Munich 2004), War in the Hellenistic World: A Social and Cultural History (Malden/Oxford 2005), Theatricality and Public Life in the Hellenistic World [Θεατρικότητα καὶ δηµόσιος βίος στὸν ἑλληνιστικὸ κόσµο] (Iraklion 2009), and Age of Conquests: The Greek World from Alexander to Hadrian (Cambridge, Mass. 2018). Since 1998 he is senior editor of Supplementum Epigraphicum Graecum.

Professor Chaniotis will give a keynote lecture entitled „Are you lonesome tonight?" Nächtliche Einsamkeit in der griechischen Kultur.

Vortragende   //  Speakers

Sulochana Asirvatham | Montclair, NJ
Silvio Bär | Oslo
Francesca Boldrer | Macerata
Eleni Bozia | Gainesville, FL
C.L. Caspers | Alkmaar & Amsterdam
Aurélie Damet | Paris
Bernadette Descharmes | Braunschweig
Stefan Feddern | Kiel
Sabine Feist | Halle
Thomas Gärtner | Köln
Herbert Graßl | Salzburg
Rosalia Hatzilambrou | Athen
Darrel Janzen | Victoria, BC
Nikoletta Kanavou | Athen

Ippokratis Kantzios | St. Petersburg, FL
Bruce King | New York
Elena Köstner | Regensburg
Florian Krüpe | Marburg
Suvi Kuokkanen | Oulu
Christian Laes | Manchester & Antwerpen
Andres Matlock | Los Angeles
Nadine Metzger | Erlangen
Sabine Müller | Marburg
Przemysław Piwowarczyk | Katowice
Frances Pownall | Edmonton, AB
Karolina Sekita | Oxford
Wolfgang Spickermann | Graz
Fabio Tutrone | Palermo

Anreise   //  Getting to Salzburg

Direktflüge nach Salzburg

Salzburg Airport W. A. Mozart ist der zweitgrößte Flughafen in Österreich und ist nur 4 km vom Stadtzentrum entfernt. Direktflüge nach Salzburg gibt es von den größeren europäischen Städten wie Frankfurt, London, Berlin, Istanbul u.a.

Das historische Stadtzentrum und der Hauptbahnhof sind nur 15 Minuten vom Mozart-Flughafen mit dem Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Salzburg aus München erreichen

Der Flughafen München ist nur ein Steinwurf von Salzburg entfernt. Die Tagungsteilnehmer können nach Salzburg mit dem Auto (90 Minuten Fahrt) oder mit dem Zug kommen. Bahnverbindungen können unter www.oebb.at und www.bahn.de eingesehen werden.

Flixbus ist eine schnelle und preiswerte Möglichkeit, vom Flughafen München nach Salzburg Bahnhof zu kommen. Der Dienst ist 4-mal täglich und umfasst kostenloses WLAN.

Von Wien nach Salzburg

Sie können Salzburg mit dem Zug vom Flughafen Wien innerhalb von 3 Stunden erreichen. Bahnverbindungen können unter  www.oebb.at eingesehen werden.

Mit dem Bus - Fern Bus-Service

Bei idealen Verbindungen aus Deutschland und ganz Österreich, sind Langstreckenbusse die perfekte Kombination aus Preis und Komfort. Bus-Stationen sind in Salzburg Hauptbahnhof.

Mit dem Zug - Salzburg Hauptbahnhof

Salzburg Hauptbahnhof ist der wichtigste Eisenbahnknotenpunkt in Westösterreich, welcher zahlreiche nationale sowie internationale Verbindungen wie Eurocity, ICE und Intercity bietet.

Direct Flights to Salzburg

Salzburg W. A. Mozart Airport is the second largest airport in Austria and is only 4 km away from the city centre. Direct flights to Salzburg are available from the larger European cities such as: Frankfurt, London, Berlin, Istanbul and many more.

The historic city center and the main train station can be reached in only 15 minutes from W. A. Mozart Airport by taxi or public transport.

Salzburg can be reached from Munich

Munich Airport is a stone's throw from Salzburg. You can get to Salzburg by car (90 minutes drive) or by train. Rail connections can be viewed at www.oebb.at and www.bahn.de. If you plan to travel by train, you can take the S-Bahn S8 to Munich Ostbahnhof (33 min) and a train to Salzburg Hauptbahnhof (1.5 hours) using a Bayern ticket (for €25).

Flixbus is a fast and cheap way to get from Munich Airport to Salzburg Railway Station. The service is available 4 times a day and includes free Wifi.

From Vienna to Salzburg

You can take the train from Vienna International Airport and reach Salzburg within 3 hours. Rail connections can be viewed at www.oebb.at.

By bus - Long-Distance Bus Service

With ideal connections from Germany and across Austria, long-distance buses are the perfect combination of price and comfort. Bus stations are located at Salzburg Main Station.

By train - Salzburg Main Station

As the most important rail hub in Western Austria, the Main Station is offering numerous domestic as well as international connections such as Eurocity, ICE and Intercity.

Veranstaltungsort   //  Venue

Die Edmundsburg, ein schönes Bauwerk direkt über dem Komplex der Salzburger Festspielhäuser auf dem Mönchsberg, wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Im 2. Geschoß (Belétage) - wahrlich dem schönsten Stockwerk der Edmundsburg - befindet sich der Europasaal, in dem unsere Tagung stattfindet.

The Edmundsburg is a building dating back to the 17th century and located above the Felsenreitschule with a marvelous view over the historic centre of the city of Salzburg. On the second floor (the Belétage) - the most beautiful floor of the Edmundsburg - you will find the Europasaal where our conference takes place.


 
Barrierefreiheit: Blick von der Edmundsburg über die Stadt Salzburg © Christof Reich
 
 
 
 
 
 
Edmundsburg (Europasaal)
Mönchsberg 2
5020 Salzburg

 

Erreichbarkeit

Entweder
Biegen Sie von der Hofstallgasse nach den Festspielhäusern (Haus für Mozart) in den Toscanini-Hof rechts ab. Auf der rechten Seite führen Treppen hinauf auf den Mönchsberg, sie enden direkt zwischen Edith-Stein-Haus und Edmundsburg. Der Eingang zur Edmundsburg befindet sich auf der linken Seite des Gebäudes (Glastür).

Oder
Betreten Sie im Toscaninihof den Tunnel zur Mönchsberg-Garage. Nach etwa 100m finden Sie auf der linken Seite den Eingang zum Lift (Glastür, drücken Sie den grünen Knopf auf der linken Seite zum Öffnen). Der Lift führt direkt ins Erdgeschoß der Edmundsburg.

How to get up to Edmundsburg, Europasaal

Stairs
Coming from Hofstallgasse turn right after the festival house (Haus für Mozart) into the Toscanini-Hof. On the right side stairs lead up to the hill, directly to the gate of the Edith Stein Haus and the Edmundsburg. The entrance of the Edmundsburg is on the left side of the building (glass door).

Elevator
From the Toscaninihof walk into the tunnel towards the Mönchsberg Garage. After about 100m you will find the entrance to the elevator (glass door, push green button on the left to open). The elevator takes you directly to the ground floor of the Edmundsburg.

Unterkunft   //  Accommodation

Wir haben für Tagungsvortragende ein Kontingent an Hotelzimmern im Hotel Via Roma (Nonntaler Hauptstraße 47) reserviert. Andere Teilnehmer bitten wir, notwendige Hotelreservierungen selbst vorzunehmen. Bei Fragen wenden sie sich bitte an Frau Sieglinde Fuger.

Wie erreiche ich das Hotel?

Vom Hauptbahnhof können Sie unser Haus direkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Vor dem Hauptbahnhof nehmen Sie den Bus Nummer 5 (Richtung Birkensiedlung / Kommunalfriedhof) vom Bussteig mit der Aufschrift "Altstadt / Zentrum". Das Ticket können Sie vorab in der Trafik, bei den Ticketautomaten am Bussteig oder beim Busfahrer erwerben. Die Fahrt dauert ca. 15 Minuten, die Ausstiegshaltestelle nennt sich "Wäschergasse". Sie finden unser Hotel direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite der Bushaltestelle.

As rooms fill up quickly, we have pre-booked a certain room contingent at Hotel Via Roma (Nonntaler Hauptstraße 47) for the conference speakers. We kindly ask all other attendees to make their own hotel reservations. If you have any questions, please do not hesitate to contact Ms. Sieglinde Fuger.

How to get to the hotel?

You can reach our hotel easily by public transportation from the train station. In front of the train station take bus number 5 (direction Birkensiedlung / Kommunalfriedhof) from the platform labeled "Altstadt / Zentrum". You can buy the ticket in advance at the small stalls selling magazines, the ticket machine on the platform or directly with the driver. The exit stop is called "Wäschergasse", it takes the bus about 15 minutes to get there. You will find our hotel on the opposite side of the street from the bus stop.

Kontakt   //  Contact

Administrative contact

Sieglinde Fuger
sieglinde.fuger@sbg.ac.at

Universität Salzburg · FB Altertumswissenschaften · Alte Geschichte Residenzplatz 1/IV · A-5020 Salzburg · Tel.: +43 662 8044 4701

Universität Salzburg · FB Altertumswissenschaften · Alte Geschichte Residenzplatz 1/IV · A-5020 Salzburg · Tel.: +43 662 8044 4700